AGB

Mingl

Mingl bietet einen Service für micro-location Dating über die mobile Anwendung Mingl an. Die Nutzung von Mingl setzt die Anerkennung der vorliegenden Nutzungsbedingungen (im Folgenden die "AGB") voraus.

Allgemein

Florian Bischof webdevelopment ist Besitzer und Betreiber der mobilen App Mingl.

Mingl ermöglicht, ein virtuelles Kennenlernen von Nutzern die sich begegnet sind.

AGB: Die AGB sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie stellen die Regeln dar, nach denen der Dienst genutzt werden darf.

Like: Button auf den Profil-Seiten. Der Einsatz bleibt geheim und wird nicht veröffentlicht, solange die mit einem ‚Like’ versehene Person den Absender nicht ebenfalls mit einem ‚Like’ markiert hat. Diese Gegenseitigkeit resultiert in einen Match und ermöglicht eine Konversation zwischen den Nutzern.

Match: Ein 'Match' kennzeichnet gegenseitiges Interesse. Ein Match löst eine Benachrichtigung aus. Der 'Match' erfolgt nach zwei gegenseitigen ‚Likes’.

Nachricht: Nur Mitglieder, die zusammen einen 'Match' haben, werden als Kontakt gespeichert und können sich gegenseitig Nachrichten senden. Die Nachrichten werden gespeichert, und können über den Menüpunkt 'Nachrichten' abgerufen werden.

§1 - Zweck des Dienstes

Die Anwendung bietet den Nutzern von Mingl ein sozialen Netzwerks auf mobilen Endgeräten an und ermöglicht den Kontakt zu anderen Mitgliedern, die sich in der Nähe aufhalten oder denen man in der Vergangenheit begegnet ist. Jedes Mitglied ist frei, in Übereinstimmung mit diesen Nutzungsbedingungen zu kommunizieren und Beziehungen zu anderen Mitgliedern aufzubauen. In keinem Fall sind die Dienstleistungen von Mingl einer Partnerberatung oder Heiratsvermittlung gleichzusetzen. Sie beziehen sich lediglich auf die Bereitstellung eines günstigen Umfelds zwecks der Entwicklung virtueller Beziehungen zwischen Mingl-Nutzern mithilfe der Anwendung.

§2 – Pflichten der Mitglieder

Während der Nutzung der Dienste stimmt das Mitglied folgendem zu:
• Ehrlich und aufrichtig in seinen Aussagen zu sein.
• Keine Fotos von anderen Personen hochzuladen.
• Keine pornografischen Fotos oder Inhalte sowie Inhalte, die den Anstand und die Menschenwürde verletzen, zu veröffentlichen.
• Den privaten Charakter der Inhalte und Unterhaltungen, die in der Anwendung mit anderen Mitgliedern ausgetauscht werden, zu respektieren und deren Verbreitung oder Veröffentlichung zu unterlassen.
• Das Recht des geistigen Eigentums nicht zu verletzen.
• Nicht gegen die öffentliche Ordnung zu verstoßen.
• Diffamierungen und Beleidigungen, insbesondere aufgrund der Rasse und sonstiger Diskriminierungen, zu unterlassen.
• Die Gesetze und Vorschriften einzuhalten.
• Nicht zu Gewalt anzustacheln oder Kriegsverbrechen oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verherrlichen.
• Die Regeln des Anstands nicht zu brechen und sich den anderen Mitgliedern gegenüber korrekt zu verhalten.
• In keiner Weise die normale Funktionsweise der Dienstleistungen und Infrastrukturen der Anwendung zu behindern.
• Im Rahmen der Kontaktaufnahme zu den anderen Mitgliedern keine Roboter oder sonstige Tools zu benutzen, die nicht von Mingl innerhalb der Anwendung zur Verfügung gestellt wurden.
• Keine Werbung bei den anderen Mitgliedern im Hinblick auf den Verkauf kostenpflichtiger Dienste zu betreiben. Insbesondere das Anbieten von Prostitutionsdiensten über die Anwendung ist formell untersagt.
• Keinem anderen Mitglied seine Login-Daten, vor allem sein Konto-Passwort mitzuteilen.
• Jede Art von Werbung zu vermeiden, niemanden dazu veranlassen, in welcher Art und Weise auch immer, einen anderen Service, ob Konkurrent oder nicht, zu verwenden sowie keinen Tatbestand des unlauteren Wettbewerbs zu begehen.
• Die Anwendung nicht zu verwenden, um Kundgebungen oder Demonstrationen zu organisieren.

§3 – Haftung der Mitglieder

3.1 – Der Nutzer ist allein verantwortlich für seine Aktionen und die über die Anwendung veröffentlichten Daten.

Sollte ein Mitglied seine Verpflichtungen nicht erfüllen und sollte Mingl in diesem Zusammenhang richterlich angesucht werden, so schützt das Mitglied Mingl gegen jedwede Verurteilung, die gegen sie angestrebt werden sollte, dadurch, dass es das Gesetz übertreten resp. diese AGB nicht eingehalten hat.

Es erfolgt keinerlei Moderation der durch die Mitglieder veröffentlichten und von der Anwendung zur Verfügung gestellten Inhalte durch Mingl. Insbesondere von Mitgliedern veröffentlichte Fotos, Texte sowie Hyperlinks, die auf externe Inhalte verweisen, werden vom Mingl Team nicht geprüft. Nutzer können per Email Aktivitäten an info@go-mingl.de melden, die illegal sind, das deutsche Gesetz missachten oder diesen Nutzungsbedingungen zuwiderhandeln.

3.2 – Vorsichtsmaßnahmen

Mingl warnt Mitglieder, die "echte" Begegnungen erleben wollen. Es ist Aufgabe der Mitglieder, die Identität der Personen, mit denen sie sich treffen wollen, zu prüfen. Der Ablauf dieser "realen" Treffen wird unabhängig von Mingl organisiert. Die Treffen verlaufen unter der alleinigen Verantwortung der Mitglieder. Mingl empfiehlt jedoch mit Nachdruck diese Treffen aus Sicherheitsgründen nur an öffentlichen und stark frequentierten Plätzen zu organisieren.

Mingl kann nicht verantwortlich gemacht werden für Probleme jeglicher Art, die solche „echten“ Treffen verursachen könnten.

§4 – Geistiges Eigentum

Die Marke Mingl sowie die Logos sind das ausschließliche Eigentum von Mingl.

Die allgemeine Struktur der Mingl Anwendung sowie alle dazugehörigen Texte, Grafiken, Bilder, Töne und Video sind das ausschließliche Eigentum von Mingl.

Jede Darstellung und/oder Vervielfältigung und/oder teilweise oder vollständige Nutzung der von der Anwendung angebotenen Inhalte und Dienste, mit welchen Mitteln auch immer, in welcher Form auch immer, auf jedem Medium oder mit welchen Medien auch immer ist ohne die vorherige schriftliche Genehmigung von Mingl streng verboten und kann eine Verletzung des Gesetzes über geistiges Eigentum darstellen und somit strafbar sein.

Das Mitglied räumt Mingl eine Nutzungslizenz ein zur Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung aller Elemente geistigen Eigentums (Texte, Bilder, Videos, usw...) die es Mingl über die Benutzung der Anwendung zur Verfügung stellt, mit dem nicht-exklusiven Ziel, die Kommunikationsbemühungen bei den anderen Mitgliedern sowie in der Öffentlichkeit zu fördern, dies mit Hilfe jedes Mediums, das Mingl für zweckmäßig hält. Dazu gehören soziale Netzwerke, Internet, Zeitungen, TV, Radio , aber auch jede andere Form der elektronischen Kommunikation wie E-Mail, SMS, MMS , WAP...

Diese Nutzungslizenz erlaubt es Mingl, diese Elemente kompatibel mit seiner technischen Leistung oder seinen Medienformate zu machen. Diese Rechte gelten weltweit während der gesamten Nutzungsdauer dieser AGB zwischen dem Mitglied und Mingl. Das Mitglied schützt Mingl gegen jede Klage, Verfahren oder Verurteilung, die ihren Ursprung in der vom Mitglied ausgeübten Verletzung des geistigen Eigentums eines Dritten hat. Das Mitglied schützt Mingl ebenfalls gegen jegliche Ansprüche oder Schäden, die dadurch entstehen können.

§5 – Änderung der AGB

Mingl behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und einseitig aufzukündigen, zu ergänzen oder zu ändern, dies in der Art und Weise, wie Mingl es für notwendig erachtet. In diesem Fall werden die Mitglieder per E-Mail über die neuen in Kraft getretenen AGB informiert.

Die neuen Bedingungen sind sofort wirksam für die weiblichen und die männlichen Mitglieder, einschließlich der Personen, die über Credits auf ihrem Mingl-Konto verfügen.

§6 – Geltendes Recht und Gerichtsstand

Streitigkeiten, die sich aus der Durchführung dieser AGB ergeben, fallen unter das deutsche Recht. Die Sprache der Auslegung dieser AGB ist die deutsche Sprache.

Alle Streitigkeiten oder Anfechtungen über die Auslegung dieses Dokuments oder im Zusammenhang mit der Umsetzung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterstehen der alleinigen Verantwortung des Handelsgerichts von Paris.

§7 – Sonstige Bestimmungen

Sollte sich herausstellen, dass eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder unausführbar sind, dies aufgrund der Anwendung eines Gesetzes oder einer Verordnung oder nach einer endgültigen Entscheidung eines zuständigen Gerichts, so ist die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen und deren Ausführung in keiner Weise davon betroffen oder beeinträchtigt.

§8 – Kein Verzicht

Die Tatsache, dass Mingl nicht gegen einen Verstoß eines oder mehrerer Benutzer gegen eine Bestimmung dieses Abkommens vorgeht, darf nicht in dem Sinne interpretiert werden, dass der Verstoß toleriert würde oder darauf verzichtet würde, solche Verstöße in Zukunft zu ahnden.

Uns interessiert Deine Meinung .
Schreibe uns was wir noch besser machen können!

Contact us

Copyright © 2016 Mingl / All rights reserved.